Zum Inhalt springen

Etappenplanung

Hier möchte ich einige Hinweise zur Etappenplanung für die Via degli Dei geben und meiner Erfahrungen teilen. Zuerst der Überblick über die Empfehlung der offiziellen Webseite, die 5 Etappen für die Wanderung von Bologna nach Florenz empfiehlt.

Via degli Dei - Wegweiser

Offizielle Route

Etappenübersicht

NRVONNACHENTFERNUNG
1BolognaBadolo19,30 km
2BadoloMadonna dei Fornelli27,80 km
3Madonna dei FornelliMonte di Fo17,50 km
4Monte di FoSan Piero a Sieve21,08 km
5San Piero a SieveFlorenz33.20 km
GESAMT118,88 km

http://www.viadeglidei.it/il-percorso?lang=en

Bemerkungen zur Etappenplanung

Bei der offiziellen Route bin ich hinsichtlich der Entfernungen etwas skeptisch. Vor allem die zusätzlichen Wege, die man auf einer Etappe ggf. zu einer Unterkunft zurücklegen muss, die nicht direkt am Weg liegt, sind hier nicht berücksichtigt.

Ich würde die hier beschriebenen Entfernungen eher als minimal mögliche Entfernungen einschätzen.

Teilweise sind Unterkünfte hinsichtlich dieser Beschreibung schwierig direkt am Weg zu finden. Vor allem in den Etappenzielen Badolo und Monte di Fo.

Viele Italiener sind scheinbar auch mit dem Zelt unterwegs. Es gibt auch zahlreichen Zeltmöglichkeiten und Campingplätze, an denen wir vorbeigekommen sind. Wahrscheinlich sind die Etappen mit Zelt so flexibler zu planen.

Unsere Route

Im Folgenden die Übersicht über die von uns gewählten Etappen. Ich habe mich bei meiner Etappenplanung dabei an die Empfehlung des Outdoor Reiseführers zur Via degli Dei (siehe Reiseführer und Karten) gehalten.

Die Entfernungen sind die tatsächlichen Entfernungen, die wir zurückgelegt haben und die ich mit Komoot gemessen habe. Im jeweiligen Reisebericht (LINK in der Tabelle) ist die Komoot-Strecke der entsprechenden Etappe zur genaueren Ansicht auch noch enthalten.

Die Komoot-Aufzeichnungen kann man sich kopieren und dann zur eigenen Reiseplanung verwenden.

Etappenübersicht

NRVONNACHENTFERNUNGREISE
BERICHT
1BolognaSasso Marconi20,10 kmLINK
2 Sasso MarconiMonzuno25,50 kmLINK
3MonzunoMadonna dei Fornelli11,00 kmLINK
4Madonna dei FornelliSanta Lucia
(Monte di Fo)
20,80 kmLINK
5 Santa Lucia
(Monte di Fo)
San Piero a Sieve 24,70 kmLINK
6San Piero a SieveOlmo21,20 kmLINK
7OlmoFlorenz22,05 kmLINK
GESAMT145,35 km

Bemerkungen zur Etappenplanung

Kurze Start-Etappe

Da ich an den ersten Tagen eigentlich eher leichte Etappen wollte und ich die Steigungen nicht gut einschätzen konnte, habe ich insgesamt, wie im Reiseführer beschrieben (siehe Reiseführer und Karten) , die oben beschriebenen 7 Etappen gewählt.

Nach meiner Erfahrung ist es sehr empfehlenswert, erst mal mit einer kürzeren Etappe zu starten. Der Körper hat dadurch die Möglichkeit, sich an die Belastung zu gewöhnen. Außerdem kann man sich besser auf das Material einstellen. Vielleicht scheuert eine Socke, die man besser wechselt, oder man ändert die Schnürung der Schuhe, um bequemer zu laufen. Wenn man sich dann auf einer zu langen ersten Etappe Blasen oder blutige Füße läuft, ist der Spaß auf dem Rest des Weges schnell getrübt.

Daher lasse ich es gerne erst mal langsam angehen.

Regeneration

Die dritte Etappe war quasi eine Regenerations-Etappe nach der anstrengenden zweiten Etappe mit dem Aufstieg zum Monte Adone und hat ganz gut gepasst. Man kann im Zielort Madonna dei Fornelli zwar leider nicht besonders viel unternehmen, aber dafür einen entspannten Tag einlegen und relaxen.

Schluss-Etappe

Da wir bis zur Kathedrale von Florenz wandern wollten, habe ich auch noch den Zwischenstopp in Olmo mitgenommen, so dass wir auf 7 Etappen gekommen sind.
Man kann von San Piero a Sieve sicher auch bis Florenz durchgehen, wenn man aber bis zur Kathedrale will, würde ich definitiv mehr als die 33 km der offiziellen Etappe einplanen.

Man kann die letzte Etappe auch in Fiesole beenden und dann den Bus (Nummer 7) bis ins Zentrum von Florenz nehmen. Vermutlich resultieren die 33 km der offiziellen Route daraus, da auf der Wegbeschreibung diese Variante empfohlen wird.

Wir wollten aber den Weg komplett zu Fuß bis zur Kathedrale beenden. Nach meinen Komoot Aufzeichnungen sollte man für die Strecke Olmo bis Kathedrale von Florenz eher 40 km veranschlagen.

Die Unterkünfte habe ich alle ein paar Monate bzw. Wochen vorher gebucht. Links dazu finden sich in unserem Reisebericht.

Fazit und Planungstips zu Etappenplanung

Die Wanderung der Via degli Dei in 5 Tagen ist rückblickend auch gut möglich. Dazu sollte man dann bei der Etappenplanung schauen, dass man die Unterkünfte möglichst am Weg wählt. Das ist mir bei unserer Planung etwas schwer gefallen.

Will man am letzten Tag aber bis zur Kathedrale nach Florenz, hat man eine recht lange Etappe vor sich und kommt dann auch recht spät in Florenz an. Alternativ kann man wie wir das getan haben, auch nur die letzte Etappe in Olmo teilen und dann in 6 Tagen die Wanderung absolvieren.

Folgende Tips habe ich dazu.

Etappe 1

Hier habe ich eine Unterkunft gefunden, die nach ca. 20 km am ersten Tag erreichbar sein sollte:

B & B Prati di Mugnano
http://www.pratidimugnano.it/

Dadurch spart man sich um Umweg nach Sasso Marconi, der auch schon einige Kilometer ausmacht und die zweite Etappe nach Madonna dei Fornelli einfacher macht.

Google Maps: https://goo.gl/maps/o6HzrPurtJw6jLYr6

Etappe 3

Wir haben etwas abseits des Weges übernachtet, weil mich die Unterkunft „Podere Belvedere“ (siehe Reisebericht Etappe 5) bei der Etappenplanung gut gefallen hatte und die sogar einen Pool und ein eigenes Restaurant mit herrlichem Ausblick auf die Toscana hat.

Der Umweg ist hier eigentlich nicht so gravierend, so dass ich die Unterkunft auch für eine Wanderung in 5 Etappen empfehlen kann.

VONNACHENTFERNUNG
OFFIZIELL
ENTFERNUNG
MIT UMWEG
Madonna dei FornelliMonte di Fo17,50 km20,80 km
Monte di FoSan Piero a Sieve21,08 km24,70 km

Folgende Ziele sind alternativ näher am Weg:

Monte di Fo

Ristorante Albergo Il Sergente
http://www.ilsergente.it/

Hier gibt es auch einen Campingplatz.

Google Maps: https://goo.gl/maps/4VmfjYX4x8gSATAb8

Futapass

Campingplatz La Futa
http://www.campinglafuta.it/

Hier gibt es wohl auch Häuschen zu mieten.

Google Maps: https://goo.gl/maps/mB6naQGR7gVD1rLJ8

Etappe 5

Wie schon oben geschrieben sehe ich die offiziell angegebenen 33 km für die Etappe von San Piero a Sieve bis Florenz eher kritisch. Vermutlich ist diese Strecke nur bis Fiesole gemessen. Vor dort kann man dann den Bus (Linie 7) bis ins Zentrum von Florenz nehmen.

Möchte man bis zur Kathedrale, sollte man hier eher 40 km veranschlagen. Wer einen Tag mehr Zeit hat, kann daher auch einen Zwischenstopp in Olmo einlegen (siehe Reisebericht Etappe 6) und die Wanderung auf dem Götterweg in 6 Tagen abschließen. Damit gönnt man sich eine entspannte letzte Etappe zum Ankommen in Florenz.

Tips zur Etappenplanung

Planungsfaktoren

Die Hauptfaktoren für die Etappenplanung der Wanderung auf der Via degli Dei sind meiner Meinung nach:

  • Fitnesszustand des Wanderers / der Wandererin
  • Ausrüstung hat sich schon bewährt und ist eingelaufen
    (z.B. Schuhe, Socken)
  • Gewicht des Rucksacks (klar, je leichter, desto weniger Belastung hat der Körper)

Bewertung der Höhenmeter

Die Bewertung der Steigungen macht die Planung schwieriger. Als Anhaltspunkt würde ich nach der Erfahrung des Weges folgende Berechnung durchführen:

  • 100 Höhenmeter -> 500m zusätzliche Wegstrecke
Via degli Dei - Monte Adone Gipfelkreuz

Unterkünfte

Ich habe die Unterkünfte einige Monate und Wochen im Voraus über Booking.com gebucht. Das halte ich für empfehlenswert, weil man auch die Etappen vorplant und Unterkünfte vor Ort ggf. schwierig zu finden oder schon ausgebucht sein können.

Das relativiert sich natürlich, wenn man mit dem Zelt unterwegs ist, da ein Platz zur Aufstellung natürlich viel einfacher zu finden ist.

Unsere Unterkünfte habe ich jeweils in den Reiseberichten zu unseren Etappen verlinkt.

Wasser

Wir hatten pro Person 1 Liter Wasser dabei. Weniger würde ich nicht mitnehmen. Man findet auf dem Weg immer ganz gut Möglichkeiten, Wasser an Brunnen oder Quellen nachzufüllen, wenn man die Augen offen hält.