Zum Inhalt springen

Etappe 5

Etappe 5 auf der Via degli Dei von Monte di Fo (Santa Lucia) nach San Piero a Sieve

Wanderkarte zu Etappe 5

Via degli Dei - Etappe 5

Wanderung

Auf Etappe 5 auf der Via degli Dei müssen wir zunächst von unserer Unterkunft wieder zurück auf den Weg. Dazu habe ich wieder mit Komoot einen Weg geplant, dem wir folgen. Es geht kurz der Straße entlang und auf Feld- und Waldwegen weiter bergauf.

Start Etappe 3 auf der Via degli Dei

Wir kommen am „Acqua Panna“ Werk vorbei (das wohl zu San Pellegrino gehört) und gehen den Berg hinauf, wo wohl das Mineralwasser gewonnen wird. An einem Brunnen füllen wir auch wieder unser Wasser auf.

Aqua Panna
Aqua Panna Quelle
Anstieg zur Via degli Dei

Schließlich treffen wir wieder auf den Weg und können den Schildern folgen.

Wegweiser Via degli Dei
Etappe 5 Panorama
Panorama mit Wegweiser

Dann geht es irgendwann nur noch bergab in die Toscana. Langsam verändert sich auch die Landschaft in Richtung mediterran mit Mittelmeerzypressen, Olivenbäumen und Sonnenblumenfeldern.

Abstieg in die Toscana
Ruine
Panorama Toscana
Schotterweg
Sonnenblumenfeld an der Via degli Dei
Fluß

Nach einer heißen und staubigen Etappe erreichen wir dann endlich unsere Unterkunft, wo ich endlich mein kaltes Bier angeboten bekomme 🙂

Unterkunft

B&B La Pieve
http://www.lapievebeb.it/

B&B La Pieve
B&B La Pieve
B&B La Pieve Garten
Garten

Das B&B befindet sich in einem hübsch hergerichteten Haus gegenüber der Kirche.

An der Tür begrüßte uns die sympathische Gastgeberin Marta und bot uns gleich mal ein kühles Bier zur Erfrischung bei der Hitze und den Strapazen der Wanderung an. Das hatte ich mir bei jeder vorherigen Etappe gewünscht. Erst hier wurde mein Wunsch erfüllt.
Dann zeigte sie uns unser Zimmer, das über den gemütlichen und zum Verweilen einladenden Garten zu erreichen war.
Das Zimmer war liebevoll eingerichtet und verfügte sogar über eine Klimaanlage.
Nach einer erfrischenden Dusche haben wir es uns dann in den Liegestühlen mit unserem kühlen Bier gemütlich gemacht. Währenddessen hat Marta uns unsere verschwitzte Wandersachen in der Waschmaschine gewaschen. Dank der warmen Temperaturen war auch alles wieder schnell trocken und frisch.

Abends haben wir dann ein paar Empfehlungen für Restaurants von der Gastgeberin bekommen, die alle in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar waren. Wir haben uns für die Pizzeria um die Ecke entschieden. Die Pizza war superlecker.
Geschlafen haben wir sehr gut. Nach einem stärkenden Frühstück wurden wir herzlich von der ganzen Familie verabschiedet.

Für uns war das unser schönster Aufenthalt bisher auf unserer Wanderung.

La Bisboccina

Hier waren wir wie oben beschrieben zum Pizzaessen. Wir haben dort gerade noch einen Platz bekommen. Reservieren ist hier scheinbar empfehlenswert.

Google Maps: https://goo.gl/maps/F9r2Zksx7aQUn5gA8

Pizza essen - La Bisboccina