Zum Inhalt springen

Etappe 2

Etappe 2 auf der Via degli Dei von Sasso Marconi nach Monzuno

Wanderkarte zu Etappe 2

Via Degli Dei - Etappe 2

Wanderung

Die Etappe 2 auf der Via degli Dei starten wir von unserer Unterkunft in Sasso Marconi nach einem gemütlichen und leckeren Frühstück mit selbstgebacktem Kuchen und Käse. Nachdem wir den Weg am Vortag in Richtung Sasso Marconi verlassen haben, müssen erst mal wieder zurück auf die ausgeschilderte Route. Mit Komoot habe ich uns eine Strecke geplant, die uns wieder auf den Weg zurückführt.

Ortsausgang Sasso Marconi
Ortsausgang Sasso Marconi
Panorama Sasso Marconi
Panorama Sasso Marconi

Gefühlt ging es nach dem Verlassen des Ortes für die ersten 10 km nur bergauf. Den beschilderten Weg konnten wir dank Komoot wieder gut finden. Dann konnten wir den Schildern einfach weiter folgen.

Via degli Dei Pfeil
Via degli Dei Pfad

Zunächst ging es stetig bergauf, bis es dann zum Aufstieg zum Monte Adone noch etwas steiler und die Pfade noch etwas schmaler werden. Dafür wird man nach dem anstrengenden Aufstieg mit einer tollen Aussicht belohnt. Man kann sich in das Gipfelbuch eintragen, das man in einer Blechkiste am Gipfelkreuz finden kann.

Aufstieg zum Monte Adone
Aufstieg Monte Adone
Monte Adone
Monte Adone
Gipfelkreuz Monte Adone
Gipfelkreuz Monte Adone

Dann ging es wieder an den Abstieg. Nachdem der Weg bisher nur durch die Natur gegangen ist, durchquert man nach dem Abstieg das Dörfchen Brento. Unten angekommen haben wir festgestellt, dass es auch eine Alternativroute um den Berg herum gibt. Diese ist flacher und weniger anstrengend. Wir hätten aber den Aufstieg nicht missen wollen.

Panoramablick auf Brento
Panoramablick auf Brento

Wir haben uns dann gleich mal zu einer Rast entschieden und sind in der Vecchia Trattoria Monte Adone auf ein leckeres erfrischendes und kühles Bier eingekehrt. Was will man mehr nach anstrengenden Wander-Stunden und Temperaturen, die inzwischen die 30° überschritten haben sollten?

Hier gibt es links neben dem Gebäude am Parkplatz auch einen Brunnen, wo man sein Wasser auffüllen kann. Danach durchquert man auf den nächsten 10 km keine Ortschaften mehr vor Monzuno, unserem Etappenziel. Man findet also hier die einzige Chance auf eine Einkehr, die man auch nutzen sollte.

Vecchia Trattoria Monte Adone
Vecchia Trattoria Monte Adone

Google Maps: https://goo.gl/maps/gHoA8XE3uYotdooS7

Die letzten 10 km verlaufen dann mehr oder weniger über geteerte Straßen und neben der Straße verlaufende Pfade. Dort haben wir Silvia aus Mailand getroffen, die in 4 Tagen den Via degli dei machen will und heute in Bologna gestartet ist.

Wir sind zusammen die letzten 8 km nach Monzuno gelaufen und haben noch nützliche Tipps für Florenz und Pisa von ihr bekommen. Sie muss damit über 40 km an diesem Tag gelaufen sein. Alle Achtung, wenn sie noch die komplette Strecke durchläuft.

In Monzuno, dem Ziel von Etappe 2, haben sich dann unsere Wege wieder getrennt. Wir sind zu unserer Unterkunft gegangen, die nahe des Ortskerns gelegen ist.

Asphaltweg auf der Va degli Dei
Panorama vor Monzuno
Panorama vor Monzuno

Unterkunft

La Collina Di Ameral
http://bbameral.it/

Es handelt sich hier um ein B&B mit angeschlossenem Privatrestaurant, was aber zum Essen wohl nur Mittags geöffnet hat.

Wir wurden nett begrüßt und konnten uns ein Zimmer aussuchen, da sonst keine Gäste da waren. Dadurch hatten wir natürlich auch den Luxus, das Bad alleine nutzen zu dürfen.

Die Zimmer waren sehr geräumig und alles war sauber.

Wir waren total durchgeschwitzt und durstig. Da ist bei mir der Wunsch entstanden, dass man bei Ankunft von einem netten Gastgeber erst mal ein Getränk angeboten bekommt. Mein Wunsch wird aber erst auf einer späteren Etappe in Erfüllung gehen.

Also haben wir geduscht und sind in den Ort. Nach dem vielen Essen der letzten Tage haben wir uns heute für Pizza entschieden und von der Gastgeberin auch eine Empfehlung im Ort erhalten.

Da die Pizzeria noch nicht offen war, sind wir erst mal in die Bar Franco ein Bier trinken gegangen, die ein paar Häuser neben der Pizzeria war und auch gut besucht von Einheimischen war. Hier wurde man sehr freundlich bedient und hätte auch einen Happen vom Aperitivo Buffet nehmen können.

Bar Franco

Google Maps: https://goo.gl/maps/s23nyEo8tnGLyriXA

Bar Franco
Bar Franco

Pizzeria Ristaurant al Giardino

Google Maps: https://goo.gl/maps/b2rHEjt4T18hniHS9

Dann ging es in die Pizzeria Ristaurant al Giardino, wo wir zwei sehr leckere Pizzen für je 6 EUR in einem sehr authentischen und sonst nur von Einheimischen besuchten Lokal genossen haben.

Pizza - Pizzeria Ristaurant al Giardino
Ristaurant al Giardino